Strasse > Verkehrstechnik & Beleuchtung

Verkehrstechnik & Beleuchtung

Verkehrstechnik in Remscheid

Wozu Ampeln in Remscheid? Und dann auch noch Verkehrszeichen? Und was tun, wenn die Lampen ausgehen?

Ampeln

Ampeln

Der ständig zunehmende Straßenverkehr wird in Remscheid durch komplexe verkehrsabhängige Steuerungen der Lichtsignalanlagen (LSA, "Ampeln") geregelt.

Es ist das Ziel, den Verkehrsraum für alle Verkehrsteilnehmer sinnvoll und sicher aufzuteilen. Dazu benutzen wir ca. 100 LSA, von denen 45 über den Verkehrsrechner vernetzt gesteuert werden. Radfahrer und Fußgänger werden ebenso sicher über stark befahrene Straßen geführt wie Sehbehinderte und Blinde, die mit Zusatzeinrichtungen an den LSA eigenständig am Straßenverkehr teilnehmen können.

Durch besondere Steuerungsverfahren werden auch die Busse der Verkehrsbetriebe schnell und sicher durch die Straßen geführt, ohne die anderen Verkehrsteilnehmer übermäßig zu behindern. Hierzu sind zur Zeit 43 LSA mit technischen Einrichungen zur Beschleunigung des Busse ausgerüstet.

Um unnötige Wartezeiten und damit auch Schadstoffimmissionen zu reduzieren, werden in Hauptverkehrsstraßen aufeinander folgende LSA in Grüner Welle geschaltet.

In Remscheid werden circa 40 Prozent aller LSA während der Nachtstunden abgeschaltet, wobei das Hauptkriterium bei der Festlegung der Betriebszeiten die Unfallgefährdung ist.

Verkehrszeichen & Markierungen

Verkehrszeichen & Markierungen

Die Regelung des Verkehrs mit Verkehrsschildern, Markierungen und Leiteinrichtungen wird vom Fachdienst Bürger, Sicherheit und Ordnung durchgeführt, für das Aufstellen und die Unterhaltung ist jedoch der Fachdienst Straßen und Brückenbau verantwortlich.

Dies betrifft fast alle Straßen in Remscheid, das heißt die Stadt ist für deren Bau, Unterhaltung und verkehrssicheren Zustand als Straßenbaulastträger verantwortlich.

Ein sehr kleiner Anteil der Straßen im Stadtgebiet liegt in der Straßenbaulast des Bundes oder Landes. Für diese wird der Bau und die Unterhaltung vom Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein Westfalen (NRW) wahrgenommen.

Beleuchtung

Beleuchtung

Es werde Licht in Remscheid

Rund 11.000 Leuchten sorgen in der Stadt Remscheid für die öffentliche Sicherheit. Hierzu gehören Leuchten zur reinen Straßenbeleuchtung aber auch solche zur Anstrahlung historischer Gebäude.

Um die Stromkosten möglichst gering zu halten und gleichzeitig eine gute Beleuchtung zu gewährleisten, werden alle vorhandenen Leuchten auf energiesparende Lampen, zum Beispiel Kompaktleuchtstofflampen, umgestellt. Der Austausch der veralteten Quecksilberdampf-Entladungslampen wurde bereits in 2010 abgeschlossen. Auch ist ein erster Einstieg für den Einsatz von LED-Lampen in der Lenneper Altstadt erfolgt. Das heißt die Beleuchtung der historischen Altstadtgassen erfolgt zukünftig mit modernsten, der Gasbeleuchtung nachempfundenen Laternen mit LED-Lampen.

Trotz regelmäßiger Wartung der Straßenbeleuchtung lässt es sich natürlich nicht vermeiden, dass einzelne Lampen defekt sind.

Tragen Sie bitte dazu bei, dass auch diesen Leuchten wieder ein Licht aufgeht und melden Sie Störungen direkt an den Eigentümer der Straßenbeleuchtung, die Energie und Wasser Remscheid GmbH (EWR GmbH). Ihre Meldungen werden von dem durchgehend besetzten Lichttelefon unter der kostenlosen Rufnummer 0800-0169999 entgegen genommen und in der Regel innerhalb weniger Werktage werden die Reparaturen durchgeführt. Selbstverständlich können Sie sich auch an das Service-Center der Stadt (02191-16-0) wenden.