Aktuelles - Detail

Sanierung des Schwanenteiches

Ab der 2. Kalenderwoche 2019 starten die Arbeiten zur Sanierung des Schwanenteichs im Bereich der Remscheider Mebusmühle.

Mit der Maßnahme werden folgende Ziele umgesetzt :

  • Rückbau des Schwanenteichs zur Wiederherstellung der Durchgängigkeit im Rahmen der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL)
  • Entschlammung sowie Umbau des Zulaufs des Schwanenteiches
  • Rückbau des Auslaufbauwerkes am Schwanenteich
  • Naturnaher Umbau durch Verlegung von Eschbach und Tenter Bach durch strukturverbessernde Maßnahmen in diesem Bereich

Bauvorhabenträger ist der Geschäftsbereich 4 - Grünflächen, Friedhöfe und Forstwirtschaft der Technische Betriebe Remscheid als Eigentümer des Schwanenteichs.

Die Maßnahmen selbst wurden durch Wupperverband, Landesbetrieb Straßen NRW, Bezirksregierung Düsseldorf, Untere Wasser- und Naturschutzbehörde seit Jahren vorbereitet bzw. von diesen genehmigt und werden planmäßig das Jahr 2019 andauern. Die auf etwa 1 Mio. EURO veranschlagten Gesamtkosten der Maßnahmen werden zu 80 % vom Land NRW bezuschusst. Der restliche Teil entfällt auf Kompensationsmittel von Landesbetrieb Straßen NRW sowie der Naturschutzbehörde.
Im Zuge der Arbeiten sind u.a. Entnahmen der nicht gewässertypischen Uferrandbestockung (u.a. der dortigen Balsampappeln) sowie zur Vorbereitung der späteren Baggerarbeiten notwendig.
Die zu fällenden Bäume bzw. Bereiche wurden zwischen der Unteren Wasserbehörde, der Unteren Naturschutzbehörde und den TBR abgestimmt. Dabei gilt die Maxime "so viel wie nötig, so wenig wie möglich".
Die beiden bisherigen Inseln im Schwanenteich müssen dagegen komplett baumfrei gestaltet werden, da dort u.a. der Teichschlamm aufgebracht werden soll.
Die Fällarbeiten müssen aus Naturschutzgründen bis Ende Februar abgeschlossen sein.
Während der laufenden Arbeiten wird der Rundweg um den Schwanenteich aus Sicherheitsgründen zeitweilig voll gesperrt. Mögliche Alternativrouten werden ausgeschildert.
Die TBR bitten Besucher und Wanderer um Verständnis und um Beachtung der Sicherheits- und Absperrbereiche.

Ansprechpartnerin bei Fragen zur Maßnahme
Projektleitung:
Dagmar Jaspers (Umweltamt, FD 3.31.1 Untere Wasserbehörde)
Tel. 02191-16 3610
dagmar.jaspers@remscheid.de

Ansprechpartner für Fragen zu Bäumen und zur forsttechnischen Umsetzung der Maßnahme
Stephan Nöh (TBR.43, Forstrevierleiter Süd-West)
Tel. 02191-71978
s.noeh@tbr-info.de

Zurück