Aktuelles

Aufgrund einer Fahrbahndeckensanierung muss die Presover Straße in Höhe der Straße Am Ostbahnhof 1-3 und in Höhe der Einfahrt zum Brücken-Center in der Zeit vom 10.10.2022 bis 29.10.2022 voll gesperrt werden.

Das dortige Park-und-Ride-Parkhaus und das Brückencenter-Parkhaus bleiben aus Richtung Weststraße/Papenberger Straße befahrbar.

Für den Fußverkehr bleiben die Gehwege frei.

Ortskundige werden gebeten, den Bereich zu umfahren. Eine Umleitung wird großflächig eingerichtet.

Die Abfuhrtermine für Restmüll, Bioabfall und Papier verschieben sich aufgrund des Feiertages am Montag, dem 03.10.2022 (Tag der Deutschen Einheit) jeweils auf den nächsten Wochentag: Leerung von Montag am Dienstag, Leerung vom Dienstag am Mittwoch, Leerung vom Mittwoch am Donnerstag, Leerung vom Donnerstag am Freitag und Leerung vom Freitag am Samstag.

Alle geänderten Abholtermine finden Sie aktualisiert in Ihrem persönlichen Abfuhrkalender passend zu Ihrer Adresse unter https://www.tbr-info.de/abfuhrkalender.html

Ab sofort wird die Vergabe von Nutzungsrechten im Begräbniswald Im Kempkenholz beschränkt.

Betroffen hiervon sind Nutzungsrechte an Einzelbäumen ohne Vorliegen eines aktuellen Bestattungsfalles.

Bei anstehenden Bestattungen ist die Vergabe weiterhin noch möglich. Bestattungen an Gemeinschaftsbäumen wie auch Zweitbelegungen an vorhandenen Bäumen sind ebenfalls weiterhin möglich.

Diese Maßnahme dient der Sicherung des Angebotes für zukünftige Bestattungen.

Für Fragen zum Begräbniswald und dem Bestattungsangebot der Technischen Betriebe Remscheid insgesamt steht Ihnen die Friedhofsverwaltung unter Tel. 02191/16-3717 oder per E-Mail unter friedhof@tbr-info.de gerne zur Verfügung.

Wegen einer Personalversammlung der Stadt Remscheid kann es am 17.08.2022 zu Einschränkungen bei der Leerung von Abfallbehältern kommen. Eventuell nicht geleerte Behälter werden im Laufe dieser Woche nachgeholt.
Die Technischen Betriebe Remscheid bitten um Verständnis für eventuell entstehende Einschränkungen.

An der Straße Thüringsberg befindet sich in Höhe Thüringsberg 18 auf städtischem Grundstück eine etwa 180 Jahre alte, stadtbildprägende Blutbuche. Bei diesem Baum mit einem Stammumfang von 360 Zentimetern und einer Kronenhöhe von rund 28 bis 30 Metern ist am heutigen Morgen ein kronenbildender starker Hauptast ausgebrochen. Dieser sogenannte Grünastbruch ist ursächlich auf ein komplexes und vielschichtiges Phänomen zurückzuführen. Beteiligt ist hierbei auch der Trockenstress bei Bäumen, wenn also nicht ausreichend Wasser von den Wurzeln in die Baumkrone zu den Blättern transportiert werden kann. Vereinfacht ausgedrückt wird hierdurch die Holzfestigkeit gemindert und infolge dessen können kleinere wie auch in diesem Fall größere Äste ausbrechen.

Die bei dieser Buche untypische Kronenverzweigung hat den Ausbruch zudem begünstigt. Aufgrund des entstandenen Schadens an dem Baum ist eine weitere Erhaltung leider nicht möglich. So ist der entstandene erhebliche Stammschaden irreparabel. Weiterhin sind infolge des Ausbruchs etwa 40 Prozent des Kronenvolumens verloren gegangen. Auch dieser Umstand schließt eine weitere Erhaltung aus. Aus Gründen der Verkehrssicherheit für Anwohnerschaft, Passanten und den Fahrzeugverkehr ist es leider erforderlich, diesen für Lennep stadtbildprägenden Baum umgehend zu entfernen.

Zu diesem bedauerlichen Urteil sind die Baumexperten der Technischen Betriebe nach eingehender Prüfung einhellig gekommen, was ihnen in Anbetracht der besonderen Bedeutung dieses prächtigen Baumexemplars sehr schwer gefallen ist.

Eine Ersatzpflanzung ist für den Herbst diesen Jahres vorgesehen. So ist es geplant, einen geeigneten Jungbaum mit etwa 30 bis 35 Zentimetern Stammumfang und einer Kronenhöhe von etwa 5 bis 7 Metern zu pflanzen. Dieser Baum kann leider keinen adäquaten Ersatz darstellen, hat aber aufgrund der vorhandenen guten Standortsituation die besten Voraussetzungen dafür, hoffentlich einmal den Platz zu füllen.