Aktuelles

Abfuhrkalender 2016/2017 online

Für alle, die schon wissen wollen, wann 2017 der Müll abgeholt wird oder die Tannenbäume eingesammelt werden: Der TBR-Abfuhrkalender ermöglicht ab sofort zusätzlich zu 2016 auch die Ansicht für das Jahr 2017. Klicken Sie hier und Sie erhalten Auskunft.

Bodenschutzkalkung auf Waldflächen vom 16.11. bis 19.11.2016

Wenn das Wetter mitspielt, werden ab Mittwoch, 16.11. bis Samstag, 19.11. in verschiedenen Waldgebieten wieder umfangreiche Bodenschutzkalkungen durchgeführt. Dafür werden mit Hilfe eines Hubschraubers etwa 3 Tonnen je Hektar Waldfläche (umgerechnet etwa 300 Gramm pro Quadratmeter Kalkmergel ausgebracht. Der Kalk ist absolut natürlich und ungefährlich für alle im Wald lebenden Pflanzen und Tiere.
Dieses Jahr sind städtische sowie private Waldflächen an der Eschbachtalsperre, in Töckelhausen (Stadtgebiet Wermelskirchen) sowie im Bereich Buchholzen mit einer Gesamtfläche von rund 400 Hektar an der Reihe.
Die Aktion erfolgt gemeinsam mit unmittelbar benachbarten Flächen der Forstbetriebsgemeinschaft Wermelskirchen, die durch den Landesbetrieb Wald und Holz NRW betreut werden.
Hinweis: In den betreffenden Waldgebieten kann es zu Belästigungen durch Staub und Lärm kommen. Um Verständnis wird gebeten. Die entsprechenden Gebiete werden durch Schilder besonders gekennzeichnet. 

Hintergrund:
Im Rahmen der seit etwa 30 Jahren turnusmäßig durchgeführten Bodenschutzkalkungen soll die weiter voranschreitende Bodenversauerung der Waldböden sukzessive kompensiert werden. Dies dient neben dem eigentlichen Schutz der Wälder v.a. auch dem Boden- und damit dem Trinkwasserschutz.
Eine nachhaltige Verringerung der Bodenversauerung kann nur durch über Jahrzehnte kontinuierlich wiederkehrende Maßnahmen erreicht werden und durch die weitere Verringerung der Schadstoffeinträge. Nur durch konsequente Fortsetzung des ökologischen Waldumbaus und durch Kompensationskalkungen ist es möglich, aufgerissene oder labile Waldbestände weiter zu vitalisieren.
Wir weisen darauf hin, dass es in der angegebenen Zeit in den betreffenden Waldgebieten zu Belästigungen durch Staub und Lärm kommen kann und bitten die Waldbesucher daher um Verständnis. Die entsprechenden Gebiete werden durch Schilder besonders gekennzeichnet.
Die Maßnahme wird maßgeblich finanziell unterstützt durch Fördermittel des Landes NRW, vom Bund und der EU. 

Kontakt für Rückfragen:
TBR-Forstrevier Süd-West, Stephan Nöh, Tel. 0151-14738257 (Email s.noeh@tbr-info.de)
Forstbetriebsbezirk Wermelskirchen, Kristina Lingslebe Tel. 0171-5870765 (Email kristina.lingslebe@wald-und-holz.nrw.de

Weitere Informationen (u.a.) zur Bodenschutzkalkung: http://www.waldwissen.net

Stockder Straße wieder freigegeben

Ab sofort ist die Stockder Straße wieder vollständig für den Verkehr freigegeben! Witterungsbedingt stehen lediglich noch die abschließenden Markierungsarbeiten sowie die Anbringung einer Querungshilfe aus.

Erneuerung der Zaunanlage Panzertalsperre beginnt

Am kommenden Montag, dem 07.11.2016 startet die Erneuerung des Zauns an der Nordseite der Panzertalsperre auf einer Länge von ca. 800m durch eine von den TBR beauftragten Fachfirma.

Im Zuge der bereits abgeschlossenen Sanierung der Panzertalsperre hatten die Projektbeteiligten Wupperverband, Stadt Remscheid (Untere Landschaftsbehörde), Biologische Station Mittlere Wupper sowie die Technischen Betriebe als Eigentümer die Erneuerung der Zaunanlage frühzeitig abgestimmt und vorbereitet.
Seit einigen Jahren war der dortige Maschendrahtzaun durch wiederkehrende Windwürfe und Baumfällungen stark in Mitleidenschaft gezogen, was einen saisonal mitunter starken und unzulässigen Zugang zur Wasserfläche der Talsperre ermöglichte.
Aufgrund der Naturschutzgebietsregelung ist ein Betreten dieses sensiblen Uferbereichs allerdings verboten, um u.a. das dortige Vorkommen des seltenen und streng geschützten Lungenenzians nicht zu gefährden und verschiedene sensible Wasservögel nicht zu stören.
Mit der Anbringung eines stabilen Stabgitterzauns wird nunmehr den Belangen von Naturschutz und Forstwirtschaft langfristig Rechnung getragen. Einzelne neu angelegte Toranlagen erleichtern zukünftig den mit der Landschaftsbehörde abgestimmten langfristigen ökologischen Waldumbau in diesem Bereich.Die Gesamtkosten in Höhe von ca. 45 T EURO bezuschusst das Land NRW mit 80 % aus Naturschutzfördermitteln. Den verbleibenden Eigenanteil teilen sich der Wupperverband, die Untere Landschaftsbehörde sowie die TBR.
Während der Baumaßnahme kann es vereinzelt zu Beeinträchtigungen bei der Nutzung der Wege kommen. Dafür bitten die TBR um Verständnis.
Bei Fragen ist Ihr Ansprechpartner bei den TBR:
Forstrevierleiter Lothar Benkel (Tel. 0151-14738258, Email l.benkel@tbr-info.de)

Wurzeln schlagen: Baumpflanzaktion am 02.11.2016

Unter dem Motto #Wurzeln schlagen in Remscheid startet die Klima-Allianz Remscheid e.V., unterstützt von der Remscheider Flüchtlingsinitiative BAF e.V., am 02.11.2016 um 11 Uhr in Dörpholz mit Flüchtlingen und Neubürgern gemeinsam eine Baumpflanzaktion.

Ziel ist neben dem langfristigen ökologischen Waldumbau des dortigen Genossenschaftswaldes durch die Pflanzung von 2.500 Buchen, Eichen, Weißtannen und Douglasien auch die tatkräftige Mithilfe der in Remscheid angekommenen Flüchtlinge und Asylsuchenden unterschiedlichster Nationen gemäß dem Namenszug von BAF e.V. – Begegnen, Annehmen, Fördern.

Anleitung und Unterstützung bei der Pflanzung geben Mitarbeiter und Auszubildende des Städtischen Forstamtes der TBR.